Unternehmenspolitik

Die Geiger Fertigungstechnologie bekennt sich in ihrer Unternehmenspolitik zu ihrer gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Verantwortung.
In dieser verbindlichen Unternehmenspolitik haben wir Werte und Verantwortung verabschiedet mit denen wir neben unseren Führungsleitsätzen und dem Code of Conduct, Leitlinien für unser tägliches Handeln geben.

 

 

• Kundenorientierung:
Die Anforderungen der Kunden legen den Maßstab unserer Produkte fest und steuern unser Handeln. Eine enge, vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden steht dabei im Mittelpunkt.

• Mitarbeiterverantwortung:
Mitarbeiter aller Funktionen und Stufen sind uns ein wichtiges Gut. Sie zeichnen sich durch ausgeprägtes Qualitäts- Umwelt- und Energiebewusstsein, Eigenverantwortung und soziale Kompetenz aus.
Durch planmäßige Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen fördern wir nicht nur die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter, sondern verbessern noch das Bewusstsein für Qualität, Umwelt, Energie und Ressourcenschonung innerhalb wie außerhalb des Unternehmens. Hierdurch wird die Effizienz des Unternehmens nachhaltig gesteigert.

• Effiziente Unternehmensprozesse:
Unsere Prozesse werden permanent analysiert, verbessert und bei Abweichungen entsprechende Korrekturmaßnahmen getreu dem Motto: „Nichts ist so gut, dass es nicht verbessert werden könnte“ eingeleitet. Dabei ist die Null-Fehler-Strategie sowie die Verbesserung der Umweltleistung und die Vermeidung bzw. Verringerung von Umweltbelastungen unser angestrebtes Ziel.

• Partnerschaftliche Lieferantenbeziehung:
Durch eine offene Kommunikation mit unseren Lieferanten sind wir bestrebt eine langfristige und partnerschaftliche Beziehung aufzubauen. Dazu dient auch unser Verhaltenscodex für Lieferanten (supplier Code of Conduct).Weiterhin verpflichten wir uns, möglichst umwelt- und energieeffiziente Produkte und Dienstleitungen einzukaufen.

• Umwelt:
Wir sehen unsere Verantwortung für die Erhaltung einer intakten Umwelt mit dem Ziel Ökologie und Ökonomie in Einklang zu bringen und den Umweltschutz in allen Ebenen zu fördern. Dies erfordert die Ermittlung und Bewertung unserer bedeutenden Umweltaspekte sowie die Erfüllung der festgelegten Umweltziele und deren Überprüfung anhand messbarer Merkmale.
Im Hinblick auf mögliche Umweltgefährdungen wählen wir einen vorsorgenden Ansatz indem Rohstoffe und Emissionen kontinuierlich reduziert werden. Diese kontinuierliche Verbesserung unserer umweltbezogenen Leistungen sowie die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien ist für uns mittel- und langfristig sowohl Voraussetzung für wirksame Kostensenkungen als auch ein sehr wichtiger Beitrag zur Schonung der Umwelt.
Die Umsetzung und Einhaltung aller bindenden Verpflichtungen ist für uns grundlegend.

• Energie:
Bereits bei der Beschaffung, von Rohmaterialien Werkzeugen Hilfs und Betriebsstoffen sowie der Auswahl und Auslegung neuer Anlagen berücksichtigen wir deren Energieeffizienz.
Unser übergeordnetes Ziel ist, eine kontinuierliche Reduzierung von Energieverbräuchen und damit einhergehender Kosten- Immission- und Emissionsreduzierung.
Dies erreichen wir durch den immer effizienteren Einsatz unserer Primärenergieträger Strom und Öl.
Das Ziel ist, die verbrauchsbedingten Energiekosten bis 2025 um 12,5% auf Basis des Standes 2018 zu verringern und den Anteil der erneuerbaren Energien von 64,4% auf >75% bis zum Jahre 2025 zu erhöhen. Damit verfolgen wir eine Strategie anhand definierter Kriterien die Energieleistungsfaktoren zu bewerten und ein darauf abgestimmtes Energieeinsparprogramm umzusetzen.
Wir führen Prozesse und Abläufe ein, mit denen wir unsere gesteckten Ziele erreichen können.
Die Geschäftsleitung verpflichtet sich dazu alle nötigen Daten und Ressourcen zur Verfügung zu stellen.
Ebenso verpflichten wir uns alle gesetzlichen, normativen und selbst festgelegten Anforderungen bzgl. Energieeinsatz, Energieeffizienz und Energieverbrauch einzuhalten.

• Arbeitssicherheit:
Bei allen Prozessen besitzt der Arbeits- und Gesundheitsschutz unserer Mitarbeiter oberste Prämisse und liegt deshalb in der besonderen Verantwortung der Unternehmensleitung. Die Einhaltung gesetzlicher und behördlicher Vorschriften ist uns dabei sehr wichtig.
Alle Mitarbeiter sind aufgerufen, verantwortungsbewusst bei der täglichen Umsetzung von Arbeits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen mitzuwirken. Jeder hat die Pflicht auf erkannte Gefahren hinzuweisen, sowie das Recht auf Beseitigung von Gefahrenpotentialen.

• Führen nach Zielvorgaben:
Die Geschäftsleitung ermöglicht ein Umfeld in dem sich unsere Mitarbeiter voll und ganz für die Erreichung der Unternehmensziele einsetzen. Dabei werden nötige Korrektur- und Verbesserungsmaßnahmen unverzüglich eingeleitet.

• Rentabilität:
Für die Erhaltung und Weiterentwicklung unseres Unternehmens bildet die Erwirtschaftung eines angemessenen Gewinns eine wesentliche Voraussetzung.

• Ethik:
Wir bekennen uns zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung (engl.: CSR für Corporate Social Responsibility) und den universellen Prinzipien und Werten.

Deshalb formulieren wir folgende ethische Prinzipien und fördern deren Umsetzung:
• Wir unterstützen und respektieren den Schutz der internationalen Menschenrechte
• Wir lehnen alle Formen von Zwangsarbeit ab
• Wir lehnen Kinderarbeit strikt ab
• Wir unterstützen die Abschaffung der Diskriminierung im Hinblick auf Beruf und Beschäftigung
• Wir vermeiden die Verwendung von Rohstoffen aus Konfliktgebieten (Conflict minerals)

• Antikorruption:
Jeder Form von Korruption, Erpressung und Veruntreuung oder der Vorteilsnahme durch Bestechung treten wir mit aller gebotenen Konsequenz und Sorgfalt entgegen und wenden die diesbezüglichen internen verpflichtenden Prinzipien ohne Ansehen der Person an.

Die Unternehmenspolitik überprüfen wir regelmäßig im Rahmen unserer Managementbewertung hinsichtlich geänderter betrieblicher und anderer Anforderungen. Auf Anfrage entscheidet die Geschäftsleitung in wieweit die Unternehmenspolitik oder diesbezügliche Informationen daraus, veröffentlicht werden dürfen.